Montag, 15. März 2010

Kunst siegt über Profit

Es geschehen noch Zeichen und Wunder.. ein Londoner Gericht hat geurteilt, dass die Plattenfirma EMI die Konzeptalben von Pink Floyd nicht in einzelne Tracks zerhacken darf. Die Platten werden als Gesamtkunstwerk gewertet und dürfen somit nicht stückweise für Klingeltöne o.ä. herhalten.
Super! In unserer kommerziellen, konsumgeilen Gesellschaft gilt Musik mehr als Profit.. ich bin beeindruckt. Es gibt also noch Hoffnung.

Quelle: ZEIT Online

Keine Kommentare: