Dienstag, 31. August 2010

Zweite Anmerkung des Tages

Señor Sarrazin beweist erneut, dass das Sprichtwort, "auch schlechte Werbung ist Werbung", durchaus zutrifft. Sarrazin aus dem Vorstand der Bundesbank, SPD-Mitglied, hat seine nationalistischen und rassistischen Aussagen, die er vor wenigen Tagen in die Öffentlichkeit posaunte, gut getimet - gestern wurde sein Buch "Deutschland schafft sich ab" veröffentlicht. Schlauer Mann, denn seit Tagen ist er in aller Munde, bundesweit auf der ersten Seite aller Zeitungen und hat urplötzlich viele Interessenten für sein Buch, die es entweder aus Neugier oder Sensationsgeilheit lesen möchten, um rauszufunden, was er sonst zu sagen hat. Schlechte Werbung ist hervorragende Werbung, hier weiß sich einer zu vermarkten.

Keine Kommentare: