Samstag, 8. Januar 2011

Quotes

"Wir erzeugen noch immer die gleichen Vorstellungen: von Gott, Religion, Moral, von Gerechtigkeit, von Liebe oder von Sinn. Aber da wir wissen, dass wir sie erzeugen, haben wir zum ersten Mal die Möglichkeit, ihnen nicht mehr zum Opfer zu fallen. Sie kontrollieren nicht mehr uns, sondern wir sie. Indem wir begreifen, wie sie entstehen: durch die Sprache. Bis zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts wurde Sprache als ein transparentes Fenster zur Welt betrachtet. Dabei ist sie eine undurchdringliche Wand. Jeder Versuch, irgendetwas über die Welt auszusagen, kommt dem Versuch gleich, schneller als der eigene Schatten mit dem Fuß den Boden zu berühren."



Wolfram Fleischhauer - Der gestohlene Abend

Keine Kommentare: