Sonntag, 15. April 2012

Gute Stute

Die Gute Stute
Montag - Samstag 15:00 - 01:00
Kölner Straße 42
FAZ-Artikel

Es gibt genug Bars, die sich mit ihrer angeblich so innovativen Inneneinrichtung rühmen - die Gute Stute in der Nähe der Galluswarte hat diesbezüglich in den Kneipen Frankfurts definitiv die Pole Position. Die relativ kleine Raucherspelunke wird von einem toten Pferd dominiert oder um genauer zu sein: von einer toten Stute. Die einst auf dem Flohmarkt erstandene, ausgestopfte Stute begrüßt jeden neuen Gast mit einem fröhlichen Wiehern. Überhaupt, das ganze, trashige Interieur hätte einen Preis verdient: wahllos zusammgenwürfelte Postkarten und Bilder gemischt natürlich mit Pferdephotos, die Barhocker sind keine Barhocker sondern hängen Kettenkarussel-mäßig in Ketten von der Decke und ganz "Old Skool" dienen Fäßer als Tische. Ivo, der Betreiber, ist defintiv eine Nummer für sich genau wie die Stammgäste, die an der Theke in ihren Kettenstühlen hocken. Wer geht, muss den Hausschnaps trinken, Krusovac-Slivovitz, Likör mit Klarem gemischt, der's ganz schön in sich hat. Ablehnen gilt natürlich nicht!

Fazit: Ich bin sprachlos. Gallus mag für den ein oder anderen weit weg wirken, aber die Gute Stute ist jede Anreise und jedes Taxigeld wert. Wirklich, wirklich klasse!


Da steht ein Pferd auf dem Flur...ich glaub mich tritt ein Pferd.


Um's noch mal klarzustellen


Wurde im Vorbeigehen angesprochen von diesem Herrn, Olav, der Glückliche, aus Dänemark. Er wollte unbedingt, dass ich ein Photo von ihm mache, dafür gab's n Hausschnaps






Die Deko

Lektüre gibt's auch

 Der Holz-Roys vorm Eingang

Keine Kommentare: