Montag, 11. Juni 2012

BloodyCon - 09. Juni: Panel Ian

Ich besuchte einen anderen Vortrag über die Geschichte der Vampire in Filmen, der ganz nett gemacht war, trotzdem ein bisschen den Flair eines Power-Point-Referates hatte. Dort erfuhren die Zuhörer, dass bei dem Film Nosferatu das Sterben im Sonnenlicht eingeführt wurde und dass der Vampirfilm sich an der realen Welt orientiert(e) und meist im Zusammenhang mit realhistorischen Ereignissen wie Weltkrieg, Wirtschaftskrise, allgemeine Unsicherheiten... erschien. Dann wurden noch Portraits von Vampiren in aktuellen Serien/Filmen gezeigt. Interessant hierbei fand ich, dass Eric aus True Blood ungleich mehr Zustimmung bekam als Edward aus Twilight. Der Altersdurchschnitt auf der Con war doch höher als erwartet, obwohl natürlich trotzdem viele Teens dort waren. Mehr erstaunt hat mich, dass die Frauenquote unter den Conbesuchern sogar noch höher war als vorher angenommen.

Dann ging es endlich zum Panel von Ian im Hauptsaal Maritim. Mark Ferguson bedankte sich zu Beginn nochmal für das "well and calm" Verhalten der Fans trotz des Chaoses, das vorher beim Shooting ausgebrochen war. Um 18:10 kam endlich Ian unter dem Getobe aller Fans auf die Bühne. Lustiges Bild: zum Glück hatte jeder Zuschauer zwar nicht einen festen Sitzplatz, aber immerhin eine feste Reihe zugeteilt bekommen (ja, und wieso geht das nicht bei den Photos..?!). Da man in den hinteren Reihen aber schlecht knipsen kann, knieten in den Mittelgängen plötzlich hunderte von Mädchen mit ihren Kameras, was aussah, als würden sie Ian anbeten.

Ian selbst war ausserordentlich gut gelaunt, charming, machte viele Scherze und flirtete spaßhaft mit den Fans, die ihm Fragen stellten. Die Fragen wurden - puuh -  in ziemlich grottigem Englisch formuliert, was wohl an der Aufregung und zumeist auch an dem Alter der Fans lag und viele der Fragen (noch schlimmer bei Paul) bezogen sich nur auf The Vampire Diaries (Lieblingsszene, lustigster Moment bei den Dreharbeiten, peinlichster Moment u.ä.), dennoch Hut ab an alle, die sich getraut haben!

Mit dem Eingangsstatement, er würde keine Unterwäsche tragen - man sollte nämlich keine privaten Fragen á la "Wie sieht deine Boxershorts aus?" stellen - und dem Konter Mark Fergusons, er würde dafür Ians Unterwäsche tragen, ging es los. Ian nutzte die Platform und sprach oft und gerne über ISF, die Ian Somerhalder Foundation, seine Organisation, die sich mit Tier- und Umweltschutz befasst und rief seine Fans dazu auf, zu helfen wo es nur geht.
Bevor die Fans ihre Fragen stellen konnte, wollte Ian immer den Namen wissen, sagte dann "Hi, I'm Ian" und schüttelte mit seinem Arm die Luft, als würde er sich vorstellen. Er bemühte sich, in einen Dialog mit seinen Anhängern zu kommen, Aussagen wie "Excuse my English" konterte er mit "Excuse my German" und nach der Beantwortung gab es "Thank yous" und Luftküsse seitens Ian.

Es kursieren ja im Internet schon genug Gerüchte, ob/dass Ian die Hauptrolle in dem Buch "50 Shades of Grey" spielen wird/soll. Deswegen war es kein Wunder, dass die Frage, ob er dies tun würde, auch gleich zu Beginn gestellt wird. Ian: "Do you want to be the girl?" und als ihm einfiel, dass es sich hierbei um einen Erotikroman handelt, korregierte er sich schnell "Oh my god, I hope you're at least 18!" Dann meinte er, dass teilweise 10jährige Mädchen The Vampire Diaries gucken würden, was ihm merkwürdig vorkäme, da es schon in der 2. Folge der 1. Staffel recht explizite Sexszenen zwischen Damon und Caroline gibt.
Was er mit Damon gemein habe, beantwortete er amüsiert mit "I love killing people" und "...seducing women that are way to young!" Aus dem Publikum wurde gerufen, er habe auch Sex mit Elena, was bei allen Heiterkeit verursachte und von Ian verbessert wurde: Damon habe nie Sex mit Elena gehabt. Dann sagte er ernsthafter, er wisse, wie es sich anfühle, verliebt zu sein, Schmerz zu empfinden und auch, wie es wäre, sich mit seinem Bruder zu streiten.
Als ein Mädchen, das fast zu aufgeregt war, um etwas zu sagen, beinahe in Tränen ausbrach, meinte Ian scherzhaft zu Mark Ferguson: "You paid the girl" und zu dem Mädchen, dass sie das gut spielen würde "You should be an actress on TV!" Er gab den Ratschlag, sich die 3000 Menschen hier nackt vorzustellen, das würde er nämlich tun und wurde gut gekontert mit "I imagine you naked!". 
Auf die Frage, wieviele Hüte er wohl besitze (an allen drei Tagen der Con trug er übrigens einen), sagte er, es wären um die 50, aber er würde sie oft verschenken.
Desweiteren meinte Ian, dass Damons Humor etwas verloren gegangen sei. Als ein Mädchen sagte, sie fände Damon so toll, meinte er, Damon bekäme alle Frauen aber "What about Ian?" Ob Elena und Damon jemals zusammenkämen, wusste er natürlich nicht, glaubte aber, dass er jetzt, da Elena ein Vampir (vermutlich!) wäre, er viele, viele Jahre Zeit habe, sie von sich zu überzeugen. Dann schlug er vor, jeder solle einfach Julie Plec, der Produzentin, eine E-Mail schreiben. Sein Lieblingsvampirfilm ist übrigens "Shadow of the Vampire", wo ihm das erste Mal richtig bewusst wurde, dass Vampire heutzutage zwar diese "mehr oder weniger... hübschen... Körper" hätten, ursprünglich aber kalt und tot wären.
Danach erzählte Ian von seinem Treffen mit Barack Obama wenige Tage zuvor. Lachend sagte er, dass er mit dem Präsidenten auch unbedingt ein Photo hatte haben wollen "Now I so understand your world". Auf die Frage, wie man am besten helfen könne, verwies er als Beispiel wieder auf die ISF. Er erzählte von seinem neuesten Projekt: Ian wird eine Farm kaufen, auf der er "abandoned and abused animals" adoptieren würde und Kinder, die andere Kinder erniedrigen, schlagen, unterdrücken würden ("Stop bullying in social media!"), sollen auf dieser Farm lernen, mit den Tieren umzugehen, Mitgefühl zu entwickeln und dadurch auch das Verhältnis zu anderen Menschen neu definieren.
Viele Fans wollten natürlich den inzwischen berühmt gewordenen "Damon Dance" sehen, den er auf vielen Conventions vorführt. Ian erzählte, dass er, da er ja kein Vampir sei, bei den Dreharbeiten zu Folge 1x06 mit Kayla Ewell, hinten an der Hose aufgehängt war, was "everything" besser aussehen ließ ("vielleicht sollte ich euch das lieber nicht erzählen"). Dann bewegte er sich doch leicht und brachte damit das ganze Publikum zu ausrasten.
Wen von den Toten er in der Serie vermissen würde, wurde er auch gefragt. Ian meinte, er vermisse Kayla, würde künftig auch Alaric vermissen und "everyone I killed", denn "we literally are a family" bei TVD oder noch eher eine "functioning mobile party unit".
Er erzählte, dass er auf dem Flug nach Deutschland sein erstes Drehbuch fertig gestellt hätte. "It's awful... no awesome... no..." und wenn er ein Script zu Vampire Diaries schreiben könne, dann "Damon would do many bad things". Er würde Elena auf eine "tropical island" entführen, Cocktails trinken... und dabei machte Ian eine Handbewegung, die Cocktails mixen imitieren sollte, von Mark Ferguson aber sofort aufgegriffen und etwas anzüglicher dargestellt wurde und von da an der running gag bei allen Panels war. Ian sagte, jetzt, da Elena (vermutlich!) ein Vampir wäre, habe Damon viel bessere Chancen. Sie könnten Sex auf der Insel haben... oder in Stefans Schlafzimmer.. "Thank you for making me say awful things like that!"
Auf die Frage, welche romantische Szene ihm am besten gefallen habe, sagte Ian, er habe keine, aber Damon hatte einen Dreier mit Sage und Rebekah in der Folge 3x17 - "Is that romantic?" Dann entschied er sich aber doch für den Kuss von Elena und Damon in Folge 3x19, wobei die romantischste Szene seiner Meinung nach der Kuss von Stefan und Elena auf der Veranda in der ersten Staffel. Außerdem sagte Ian, er müsse unbedingt Julie Plec bitten, in die 4. Staffel weitere "Make-out-scenes" mit Damon und Katherine zu schreiben.
Was für übernatürliche Fähigkeiten er in echt gerne haben würde, wurde Ian danach gefragt. Grinsend sagte er "the compulsion thing", das würde er gerne bei Frauen benutzen. Ernster fügt er hinzu, am liebsten würde er die "ridiculous leaders who are destroying our world" manipulieren, denn das bei Frauen zu benutzen, würde einem jegliche Herausforderung nehmen, deswegen ginge Ian lieber "straight to Washington". Dann zitierte er ein Lied von einer seiner Lieblingsbands Radiohead: "Stop whispering, start shouting!" (übrigens vom 1993er Debütalbum Pablo Honey). Das ist, was wir alle tun sollten, "use your voice!".
Die nächste Frage lautete, welche Szene für ihn am schwierigsten zu drehen war. Nach kurzem Nachdenken erzählte Ian von der Endszene in 2x12, als Damon betrunken einem wildfremden Mädchen sein Herz ausschüttet und sie am Ende umbringt. "I was depressed for two days after this scene... brutal!"
Danach erzählte er wieder von seinem Treffen mit Barack Obama, mit dem er viel über erneuerbare Energien, Umweltschutz und ähnlichem, was jeder Politiker in jedem Land, egal ob Amerika, Deutschland... ganz oben auf seiner Prioritätenliste haben sollen, geredet hatte. Er sprach über die Möglichkeiten des Showbusiness', die Welt mit Hilfe der Fanbase zu verbessern.
Die meisten Fans schien aber immer noch mehr Damon zu interessieren. Ob Ian lieber den nice guy oder einen bad-ass spielen würde, konnte er ganz klar mit "I would love to be the bad-ass!" beantworten. Damon selbst sei gar kein bad-ass, denn er wird von allen fertig gemacht: Klaus, Elijah, Rebekah... und er "doesn't get the girl." Lustig war auch die Antwort auf die Frage, wen der Salvatore-Brüder er als Elena wählen würde: "I would sleep with them once and run!" Dann verbesserte er sich noch schnell und meinte, er würde natürlich nicht mit beiden gleichzeitg schlafen (haha!).
In welchem Jahrzehnt würde Ian gerne leben und was würde er dann ändern? Die Antwort war klar: "The 20s!", denn die Musik war "hot", die Ladies ebenfalls, die Klamotten kürzer, es floß viel Alkohol und entstand viel "poetry". Ian ist übrigens davon überzeugt, dass er in einem vergangenen Leben diese Zeit schon einmal miterlebt hat. Er erzählte noch, dass er gerne als Drehbuchautor bzw. Filmproduzent arbeiten würde und dann war das Panel schon wieder vorbei. Die letzte Frage war, ob er denn etwas auf Deutsch sagen könne. "Sprechen sie Deutsch?" ist so ziemlich das einzige, das er zu sagen wusste. Auf einem Bildschirm, der nicht für das Publikum zu sehen war, wurde ein Satz eingeblendet, den Ian laut vorlas: "Ich bin geil", was natürlich zu irrem Gekreische führte. Ian selbst findet es schade, dass er kein Deutsch kann, denn er reist soviel und kommt seit 1996 regelmäßig nach Deutschland, gewöhnlich aber nur für 3-4 Tage und da jeder Englisch könne, wäre es schwierig, Deutsch zu lernen. Sein Stiefvater ist übrigens aus Österreich und er versprach, nächstes Jahr auf der Con etwas mehr auf Deutsch sagen zu können.
Mark fragte, ob Ian "any last thoughts" habe, woraufhin dieser fragte: "What, am I dying?!" Er bedankte sich sehr für die Unterstützung und das Interesse. "You guys are amazing, I love you!" 
Dann wurde es Zeit für das Panel mit Paul und Ian, der kleine Schwierigkeiten hatte, den Ausgang zu finden, verließ die Bühne.

Insgesamt: Tolles Panel, Ian Somerhalder war sehr freundlich und lustig und gab auch auf eher langweilige Fragen gute und amüsante Antworten. Ein wirklich gelungenes Panel, das alle Fans nach dem Chaos während des Photoshootings wieder friedlich stimmte und glücklich machte.

Quotes: 
"Dying is never good."
"I've only kissed Paul Wesley once!"
(zu Mark Ferguson, der meint, Scripts mit einem Stift zu schreiben): "We don't use pens anymore, we use computers..."
"That shirt is amazing: 'Lesbian for Nina Dobrev!"
(zu Fan): "I love you, too. Yes, I will marry you!"
"Paul is sexy as hell!"
(wegen des anhaltenden Gekreisches und Beifalls): "You guys are so bad for my ego..!"












Kommentare:

Katiis Blog hat gesagt…

sry hier sollte der Kommentar hin
danke für die zusammenfassung
kommt noch das Pannel von Paul ?

Isabella Caldart hat gesagt…

so, hier haste das paul panel. es folgen auch noch berichte von tag 3, kann aber eventuell ncoh ein bißchen dauern, ich brauche nämlich pro bericht mit photos doch schon mehrere stunden, bis alles halbwegs steht

Anonym hat gesagt…

heey :) also erstmal ein riesen lob an dich! ich finde es klasse, dass du bilder hochgelaen hast und vor allem so tolle berichte geschrieben hast, die echt sehr interessant sind :)
ich hab noch ne frage und zwar: ist nächstes jahr wieder eine con in deutschland, weil ian hat das ja gesagt? :)

Isabella Caldart hat gesagt…

danke dir!

also sowohl paul als auch ian haben was von "next year" gesagt und soweit ich gehört habe, ist das gleiche event für 2013 auch geplant, aber wer weiß, ob die dann wirklich kommen oder ob das nur floskeln waren..
auf der bloodycon.de site findet sich noch nichts, aber von anderen veranstaltern wird es in barcelona am ersten maiwochenende eine geben -> http://www.klzevents.com/BloodyNightCon3/english/

Sabrina hat gesagt…

Die Berichte sind echt klasse. Und durch sowas mag ich die drei noch mehr. Schade, dass ich nicht dabei sein konnte. Aber vielleicht auch besser. Danke für die tollen berichte. Hast dir echt mühe gegeben :) Danke

Conny hat gesagt…

Nur so ein Hinweis: Ians ZIEHVATER, bei dem er ein paar Jahre gewohnt hat, ist aus Österreich - der wurde mit seiner amerikanischen Frau auch extra zur Con in Wien eingeflogen ;)