Montag, 11. Juni 2012

BloodyCon - 09. Juni: Panel Zach

Da schon abzusehen war, dass das Ian-Shooting eine Stunde später um 11:00 Uhr absolut überlaufen werden würde, stellten wir uns sofort wieder an. Die Schlange für Ian war schon so unglaublich lange, dass man eine weitere Schlange bildete, damit wenigstens noch (Flucht-)Wege zwischen den Menschenmassen existierten. Also waren wir kurz nach 10:00 wieder in der (oder irgendeiner) Schlange. Das ursprüngliche Timetable sah vor, dass auf die eine Stunde mit Paul eine mit Ian, dann wieder eine mit Paul und wieder eine mit Ian folgen sollte. Keiner verstand die Logik hinter diesem Plan und er wurde auch aufgrund der unvorstellbaren Menge an Fans verändert: Paul würde sein nächstes Shooting am Sonntag haben, während Ians von 11:00 - 14:00 Uhr wäre.
Um die vielen, vielen Stunden des zähen Wartens zu überbrücken, schaute ich manchmal kurz in Zachs Panel, das gleichzeitig lief. Eine große Handvoll Fans zog auch dieses Panel dem Warten auf ein Photo mit Ian vor und hörte im Saal Maritim aufmerksam zu.

Auf die Frage eines Fans, wie Zach Matt beschreiben würde, meinte dieser, er wäre absolut amerikanisch und "Matt is, what a guy is supposed to be like". Er erzählte, dass die Szene in 2x07, in der Matt von Katherine manipuliert wurde, sich mit Tyler zu prügeln, oft gedreht wurde und Michael Trevino ihn so richtig schön fertig machen konnte. Er erwähnte in dem Zusammenhang auch, wie gut die Freundschaft zu Michael und zu Matt Davis, der Alaric spielt, ist.
Seine Lieblingsszenen der 3. Staffeln nannte er auch. In der finalen Episode 3x22, als Matt und Elena im Auto sitzen und Matt durch Elena erfährt, dass Tyler tot ist, sagt er nur "Damnit! Damnit! Damnit!" und "In three words I got to describe how much I love him as a person", womit er eigentlich Michael Trevino, seinen guten Freund, meint. Die zweite Szene ist auch am Ende der Staffel, in der Folge 3x20, in der Alaric beschliesst, die Verwandlung zum Vampir nicht durchzuziehen, aus der Gruft kommt und von allen des Casts verabschiedet wird. Diese hochemotionale Szene zu drehen war "one of the most moving days on set", auch hier wieder bedingt durch die persönliche Beziehung von Zach zu Matt Davis, der für ihn wie ein großer Bruder ist. In der Szene, die Alarics Leben feiert, geht es weniger um die Serie selbst, sondern mehr um die Schauspieler und die Freundschaften des Casts.
Ein Fan fragte, wie es sich anfühle, als einziger nicht übernatürliche Fähigkeiten zu haben und Zach meinte, dass er sich dadurch geehrt fühle, da die meisten Zuschauer sich eher mit ihm identifizieren könnten als mit Vampiren, Werwölfen, Hexen oder wasauchimmerJeremyist.
Später erzählte er noch, wie aufgeregt er war, als er einmal Paul Newman traf. Er habe zwar schon viele Celebritys wie beispielsweise Brad Pitt vorher gesehen, aber "Paul Newman! Paul Newman!!"
Die Frage, wohin Zach gerne reisen würde, beantwortete er eher, wo er schon war und er berichtete, dass er schon jeden National Park in Nordamerika gesehen habe. Mit Fußball jedoch (Q: "Are you watching the Germans win tonight?") kann er nichts anfangen, er kennt sich mit Football, Wrestling und Baseball aus, versteht aber von Soccer nichts.
Wirklich absurde oder abenteuerliche Sachen hatte er beim Drehen noch nicht zu tun, das merkwürdigste für ihn war, als er für ein Werbevideo mit einer fremden Person knutschen musste.In letzter Zeit würde er viel Beastie Boys hören, was aber eher mit dem Tod vergangenen Monat von MCA zu tun habe, sonst mag Zach eher Rockabilly oder auch Drum 'n' Bass. Er versuchte, typische Drum 'n' Bass-Geräusche nachzumachen und dann fiel ihm ein, dass er mit seinen Cousins auch immer Melodien summt. Die letzte Frage, die gestellt werden durfte, galt seinem Lieblingsfilm - "The Sting", sagte Zach ohen zu zögern.

Generell war Zach sehr, sehr gut gelaunt und hatte viel Spaß beim Panel. Die lockere Stimmung übertrug sich auch aufs Publikum, das viel cooler mit ihm umging als später bei Ian oder Paul. Go Zach! Er hat mich auf der Con wirklich überzeugt.



























Keine Kommentare: