Montag, 20. August 2012

8. Koblenzer Straßenfest

Vergangenen Samstag fand erneut das von SIKS, der Stadtteilinitiative Koblenzer Straße, organisierte Straßenfest im Gallus statt.
Als ich ankam, wurde gerade Bingo gespielt, für den späteren Abend war eine weitere Runde geplant sowie Livekonzerte und eine Fahrradversteigerung. Am Beginn der Straße boten einige Leute, hauptsächlich Anwohner, ihren Krimskrams auf einem improvisierten Flohmarkt feil, am Ende gab es für die Kiddies (oder die Lustigen) eine Hüpfburg und ein Planschbecken und auch kulinarisch wurde einiges - wie üblich auf linken Partys hauptsächlich vegan, aber auch mit seperatem Grillstand - für wenig Geld angeboten. Das hatte zur Folge, dass man bei den frisch gemachten Waffeln etwas länger warten musste. Originell war die Malaktion mit dem Motto "Kunst kann jeder": ein großes Plakat, das in verschiedene, nummerierte Quadrate aufgeteilt wurde, konnte von Freiwilligen bemalt werden, die dazu am Weinstand Zetteln mit Nummern ziehen mussten.
Ich war leider nur kurz da; aber die Atmosphäre war wirklich angenehm und das Fest gut besucht. Abends fand dann die After-Veranstaltung im Tanzhaus statt.











Keine Kommentare: