Freitag, 2. August 2013

Bodega El Amigo

Saalburgstraße 61 (U-Bahn Bornheim Mitte)
Di-Fr 17:00-23:30 (Küche), Sa+So 15:00-23:30 (Küche)


Es gibt einen neuen Spanier in Town und der befindet sich mitten in Bornheim gegenüber dem Günthersburgpark. Obwohl El Amigo direkt an einer großen Straße liegt, ist die Terrasse, die auf der Seite der Petterweilstraße ist, gemütlich abgeschirmt. Sie ist allerdings so klein, dass man nur mit Glück einen (nicht reservierten) Platz bekommt. Innen ist die Einrichtung wie bei "jedem typischen Spanier", Holz und ausgestellte Rotweinflaschen dominieren. Was mir allerdings fehlt, ist ein bißchen Musik. Das müssen beim besten Willen nicht die typischen Gypsy Kings-Klänge sein, aber ein wenig mehr Stimmung würde dadurch doch aufkommen. Da es leider kein anderes Bier gibt, trinke ich San Miguel, das für 2,30 € die Flasche im Vergleich zu anderen Tapasläden in Frankfurt recht günstig ist. Die Essensauswahl ist eher klein, dennoch für jeden Geschmack was vorhanden. Ich wähle Albondigas, Hackfleischbällchen, und mit Queso Manchego überbackene Kartoffeln zu je 4,50 €. Angenehm fällt auf, dass ein paar Oliven mit ein bißchen Alioli und Brot während des Wartens umsonst gebracht werden. Das gibt es hier nicht oft! Die Oliven sind üblicher Standard, das Alioli schmeckt hausgemacht und ausgezeichnet knoblauchig. Die Albondigas sind nicht außergewöhnlich, aber gut, die kleinen Kartöffelchen mit Schale kommen mit zweierlei Soßen und da ich nicht genau weiß, wie ich den Käse dazu essen soll, leg ich ihn mir einfach auf das Brot. Die Soßen sind pikant und lecker, nur der Manchego, ein von Natur aus eher milder Käse, hat durch die Hitze viel von seinen Eigenschaften verloren.

Fazit: Ein positiver erster Eindruck, den ich bei weiteren Besuchen vertiefen möchte. Und gelernt sei, dass man besser reservieren sollte, um bei dem Wetter draußen sitzen zu können.







1 Kommentar:

skFFM hat gesagt…

Welchen Tapasladen sollte man in FFM unbedingt mal besucht haben?