Freitag, 13. September 2013

Buchhandlung Oscar Wilde steht zum Verkauf

Alte Gasse 51

Seit wenigen Tagen hängt es aus: Zu verkaufen ist sie, die Buchhandlung mit queerer Thematik. Hier gibt es Literatur, Ratgeber, Filme und Acessoires für Schwule und Lesben. Noch. "Persönliche und finanzielle Gründe", sind es, die Besitzer Harald Eck zu diesem Schritt bringen. Seit 1994 existiert sein Geschäft schon. Frankfurt war damit sogar nach Stuttgart und Nürnberg eine der letzten Städte, in der ein Buchladen mit Spezialisierung auf Gays öffnete.
Es ist kein Geheimnis, dass Amazon und Co. für die meisten kleineren Buchhandlungen den Todesstoß bedeutet. Inhaber Eck tut dies schweren Herzens, das sieht man ihm an. Aber es besteht die Hoffnung, dass er in den nächsten Monaten einen Nachfolger findet. Der Verlust der Oscar Wilde-Buchhandlung wäre auch ein herber Verlust für Frankfurt.

Keine Kommentare: