Mittwoch, 4. September 2013

Noch mehr Frankfurter Bürger und Anekdoten

Spendabel zeigte sich der für anderthalb Jahre in Friedberg stationierte Elvis Presley. Für die “Pfennigparade“ zückte er zwar nicht das Scheckbuch, aber er ließ seine Lederjacke von Sekretärin Elisabeth in Fetzen reißen und signierte alle Stoffreste. In Bad Nauheim lernte er übrigens die erst 14jährige Priscilla Beaulieu kenne, die er später ehelichte.

Etwas verrückter gebärdete sich Joachim Ringelnatz, der einige Jahre in Frankfurt und Umgebung lebte. In Eltivlle verwirrte er die Bevölkerung, in dem er sich schminkte und verkleidete und dann als den Kalifen von Bagdad ausgab.

Keine Kommentare: