Donnerstag, 31. Oktober 2013

Street Art in Brazil: Führung Teil 3






Onesto (auch São Paulo)
Stellt in seinen Werken immer ein verzerrtes Portrait seiner selbst dar; hat erstaunlicherweise trotz des Motivs die Zustimmung der Sparkasse erhalten (wobei nicht sicher ist, wie gut die Veranwortlichen das Bild vorher kannten)








Herbert Baglione (wieder São Paulo, da scheint was los zu sein)
Malt gerne geisterhafte Figuren; dass die kleinen Dämonen aus der Katharinenkirche an der Hauptwache zu kriechen scheinen, ist kein Zufall

Keine Kommentare: